Dienstag, 26. Mai 2009

mit Steganos Emails verschlüsseln


Schreiben Sie vertrauliche Informationen auf eine Postkarte? Sicher nicht. Aber wussten Sie, dass eine E-Mail wesentlich leichter mitgelesen werden können als eine Postkarte?
Mails können an unzähligen Stellen im Internet abgefangen, weitergeleitet oder kopiert werden. Im Gegensatz zur Postkarte lassen sie sich sogar verändern, ohne dass das für den Empfänger erkennbar ist!
Gehen Sie bei vertraulichen Informationen lieber auf Nummer Sicher und schicken Sie eine verschlüsselte E-Mail. Mit wenigen Klicks ist sie erstellt ? selbst ganze Ordner lassen sich so verschlüsselt versenden.
Der Empfänger gibt einfach das verwendete Mail-Passwort ein, und die E-Mail entschlüsselt sich selbst! Ohne zusätzliche Software ? ganz einfach und schnell.
•Einfachste Erstellung
Mit wenigen Klicks zur verschlüsselten E-Mail.
•Keine Zusatz-Software zum Entschlüsseln benötigt
Passwort genügt: Der Mail-Empfänger muss nichts installieren!
•Ganze Ordner versenden
Verschicken Sie Ordner sicher verschlüsselt.
•Anhänge verschlüsseln
Ob Fotos oder Dokumente: Auch der Mail-Anhang wird verschlüsselt!












Steganos Privacy Suite: 9-facher Schutz für Ihre Daten - ein Preis!

noch nicht zu Ende mit Steganos fortsetzung folgt

Montag, 25. Mai 2009

E-Mail-Verschlüsselung ist der erste Schritt für mehr Sicherheit im Internet

Mehr Sicherheit durch E-Mail-Verschlüsselung
Ihre Briefe stecken Sie in einem Umschlag, warum verschicken Sie dann Ihre E-Mail gänzlich ungeschützt? hier verrate ich Ihnen, wie Sie Ihre elektronische Post vor neugierigen Mitlesern schützen können. Wer sehr persönliche oder wichtige Nachrichten per E-Mail verschickt, sollte die Inhalte verschlüsseln.
Warum sollte ich meine E-Mail verschlüsseln?
Wenn Sie eine E-Mail verschicken, läuft sie über zahlreiche Server. Egal ob der Empfänger im Nachbarhaus sitzt oder in Amerika. Die Daten suchen sich den schnellsten Weg und der ist nicht immer der kürzeste. Und auf jedem dieser Server ist Ihre E-Mail so offen, wie eine Postkarte in der Hand des Briefträgers. Das heißt: Ob andere mitlesen, hängt einzig von deren Diskretion und Interesse ab.Jeder schreibt manchmal Dinge, die andere nichts angehen. Sei es die unverblümte Meinung über den Chef, die Bankverbindung oder einfach nur private Worte an die Partnerin oder Partner. Bei manchen Dingen ist es unnötig, das andere sie erfahren, bei manchen ärgerlich und bei wieder anderen auch gefährlich.
Wie verschlüssele ich meine E-Mail?
Sie können Ihre elektronische Post zum Glück mit relativ wenig Aufwand schützen. Das hat nichts mit Geheimniskrämerei zu tun, sondern einfach mit Vorsicht. Einfache Programme helfen Ihnen, Ihre E-Mails zu verschlüsseln. Das hat in etwa den gleichen Effekt wie der Umschlag beim Brief. Dazu gibt es verschiedene Verfahren. Allen gemeinsam ist, dass sowohl der Empfänger als auch der Absender jeweils einen Schlüssel brauchen – um E-Mails zu codieren und entcodieren.
Einfach geht es mit dem Programm „aborange Crypter“

Zum Download (1.702 KB)


Das Programm bietet gegen viele Angriffe einen ausreichenden Schutz. Doch gegen wirklich professionelle und groß angelegte Abhörmaßnahmen schützt die Software nicht.
Die bekannteste Profisoftware ist PGP (Pretty Good Privacy – also etwa „ziemlich guter Datenschutz“). Sie arbeitet mit zwei verschiedenen Schlüsseln. Das funktioniert sehr gut und ist eine der wirksamsten Maßnahmen gegen das ungewollte Schnüffeln in E-Mails. Das Programm ist aber sehr teuer und für Einsteiger recht kompliziert zu bedienen. Verschlüsseln mit dem aborange Crypter.
Wenn Sie beispielsweise aborange Crypter starten, generieren Sie einen Codierungs-Schlüssel,der Ihren E-Mail-Text in eine Reihe von Zahlen und Zeichen übersetzt. Um daraus wieder verständlichen Text zu machen, braucht der Empfänger ebenfalls diesen Schlüssel. Für alle anderen bleibt Ihre Mail unverständlich.
Worauf muss ich achten?
Egal ob ein Schlüssel oder zwei – alles steht und fällt damit, dass die Schlüssel nicht Unbefugten in die Hände fallen. Deshalb sollten Sie sie sorgfältig hüten. Der beste Tresor nützt nichts, wenn Sie einen Zettel mit der Kombination an die Tür kleben. Wenn mehrere Leute an Ihrem Rechner arbeiten, sollten Sie den Schlüssel auf CD speichern oder auf einem USB-Stick – keinesfalls auf der Festplatte.
Außerdem sollten Sie mit einem Virenschutzprogramm regelmäßig überprüfen, ob Sie Trojaner auf Ihrer Festplatte haben. Denn die können theoretisch Ihre Festplatte ausspionieren und sensible Daten an Menschen übertragen, die damit Schindluder treiben.
Wie groß ist die Gefahr tatsächlich?
Natürlich ist die Gefahr, dass sich jemand ausgerechnet für Ihre E-Mails interessiert nicht übermäßig groß. Sollte es aber doch jemand tun, so kann der Schaden immens sein. Der Satz „Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten“ nützt in erster Linie denen, die Ihre Daten haben wollen. Was die dann damit machen, entzieht sich dann vollkommen Ihrer Kontrolle. Und dazu sollten Sie es nicht kommen lassen.

Emails verschlüsseln mit 7ZIP Download hier

eine genaue Anleitung für 7ZIP gibt es hier




Fortsetzung über das kostenpflichtige Steganos folgt demnächst




















die neuste Version von Steganos 2009 Kostenpunkt 50 €

Sonntag, 24. Mai 2009

Internetzensur wird weltweit immer mehr angewendet

man sollte mal wirklich intensiv darüber nachdenken
Weltweit schränken 22 Staaten massiv die Meinungsfreiheit im Internet ein. Zu den Eingriffen zählen unter anderem Sperrungen von Webseiten und die Kontrolle oder Steuerung von Informationen.
Zum Thema Umgehung von Internet-Zensur hier ein paar nützliche Infos:
Das Beste was man tun kann ist, den DNS Server austauschen und ein VPN (am besten mit OpenVPN) einsetzen, wobei alle Server im Ausland stehen müssen.
Eine Übersicht über VPN-Anbieter gibts hier.

Anleitung zur Konfiguration der DNS-Einstellungen

INTERNET-ZENSUR
Kampf der TechnoptimistenWährend die Filter-Methoden immer subtiler werden, rüsten auch die Verfechter des freien Internets auf. Mit Hilfe von Hackern entwickeln sie neue Programme, die helfen sollen, die großen Firewalls zu umgehen.
Ein Tunnel für Exil-Gemeinschaften
Das Psiphon, das neueste Produkt aus dem Citizen Lab, soll genau diese Meinungsfreiheit ermöglichen. Anders als Vorgänger-Produkte wie "JAP" geht es dabei nicht um das Verwischen von User-Spuren, sondern um einen sicheren P2P-Tunnel. Und das funktioniert so: Freiwillige können sich das Psiphon gratis auf ihrem PC installieren und machen diesen damit zum Server. Anschließend geben sie ihre Zugangskennung an einen Bekannten, der in einem Land sitzt, das Online-Zensur betreibt. Dieser kann sich dann über die passende IP-Adresse auf dem Psiphon-Server-Computer einloggen und von dort aus verschlüsselt jede beliebige Webseite aufrufen.
Man sollte sich wirklich dagegen massiv wehren
und zwar nicht nur verbal !!!
Hinweise im Internet wie man die Zensur umgehen
und bekämpfen kann, gibt es genug


Du bist Terrorist from lexela on Vimeo.



Internet-Zensur umgehen

Website Maps Global Web Blocks
Herdict uses volunteers to monitor Internet censorship, filtering, and outages.
this website launching today bei Herdict.org nachschauen

hier noch ein Clip von der ZAPP Sendung über die Proteste

ein sicheres Mittel diesen Spuk zu beenden ist bei den nächsten Wahlen die CDU/SPD Regierung nicht wieder zuwählen