Sonntag, 28. August 2011

Chinas Militär: Internet-Angriffe auf Knopfdruck



Chinas Militär: Internet-Angriffe auf Knopfdruck
Zwei Mausklicks – mehr braucht es für den Angriff nicht. Ein Propaganda-Video des chinesischen Militärs hat jetzt an den Tag gebracht, dass das Reich der Mitte auch für den Cyberkrieg gut gerüstet zu sein scheint. Zu diesem Zweck wurde anscheinend eine Software erstellt, über die Attacken auf bestimmte Webserver mit nur zwei Klicks möglich sind.
Die australische Zeitung "The Epoch Times" hat bei einem der üblichen Werbevideos der chinesischen Streitkräfte etwas etwas genauer hingesehen und letzte Woche festgestellt, dass sechs Sekunden lang auch eine Attacke auf eine Webseite der verbotenen Sekte Falun Gong demonstriert wird. Die Aufnahme zeigt den Ausschnitt eines Computerbildschirms, auf dem in einem Fenster der zu attackierende Webserver gewählt und anschließend auf einen Button geklickt wird. Der Schriftzug auf dem Button bedeutet laut der Zeitung "Angriff".
Angriffe über US-Server
Der Filmausschnitt verrät auch, über welche IP-Adresse der Angriff durchgeführt wird, denn dieser wird bei der Auswahl des Opfers automatisch angezeigt. Im konkreten Fall ist eine IP-Adresse der US-Universität Alabama, die allerdings aktuell nicht verwendet wird. (mo)


YouTube-Video: Chinesischer Angriff auf Webserver (10:12 min)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen